Vereinsführung im Amt bestätigt

Jahreshauptversammlung 2015 der MJ Hof

Bei Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt, also mitten in der sogenannten „Saure-Gurken-Zeit“ des Seesports, fand die Jahreshauptversammlung im Jahr 2015 der Marine-Jugend Hof e. V. statt. Der erste Vorstand Mirco Schlegel durfte am Valentinstag, den 14. Februar, pünktlich um 14 Uhr, mit dem Läuten der Schiffsglocke die einundzwanzig aktiven Mitglieder, den Ehrenvorstand Roland Raithel und den Abgeordneten der Marinekameradschaft Hof, Karl Marzi, im Vereinsheim am Saalleitweg herzlich willkommen heißen.

Schlegel hob zunächst in seinem Bericht über das vergangene Vereinsjahr erneut das herausragende Engagement in der Vorstandschaft der MJ Hof hervor, ohne die die zahlreichen Veranstaltungen und Fahrten nicht zu händeln gewesen wären. Doch auch die Zusammenarbeit im Kuttersegeln und die Förderung durch die Marinekameradschaft sowie die Zusammenarbeit mit der DLRG waren hervorragend.

Die „Vereinssparbüchse“, der Marine-Jugend Bus, wurde 2014 mit einem kleinen Gewinn verkauft. Weitere Investitionen, wie z. Bsp. die Instandsetzung des Unterwasserschiffs des Vereinssegelkutters, der Erwerb eines neuen Optis sowie weitere Segelausrüstung wurden getätigt. Ein Teil der Neugestaltung der Außenanlagen mit der Erneuerung des Zauns am Vereinsheim konnten zum Jahresende in Angriff genommen werden. Besucht wurden, neben den verbandsinternen Sitzungen des DMB und des DSSV auch Weiterbildungsveranstaltungen des Stadtjugendrings und die Teilnahme an der Sportmesse als Neumitglied des Hofer Sportbundes in der Altstadt. Leider musste die MJ im vergangenen Jahr erstmalig das „Schnuppersegeln“ am Untreusee im Rahmen des Sommerferienprogramms der Stadt Hof absagen, da sich lediglich zwei Mädchen hierfür interessierten. Im Rahmen des Seesports belegte die MJ Hof in der Seesportgesamtwertung 2014 den 11. Platz von insgesamt 102 gelisteten Vereinen im Deutschen Seesportverband. Im Einzelnen sind das bei den Jollenmehrkämpfern Rang 4 von 45 teilnehmenden Vereinen und bei den Kutterseglern Platz 31 von 62 Kuttern. Desweiteren nahmen drei Jugendliche sowie der zweite Vorsitzende als Gruppenleiter am CMI-Camp 2014 in Varna/Bulgarien teil. Neben den diversen Winteraktivitäten mit Schwimmen, Bowling, Ausbildung in Seemannschaft, wurden zahlreiche Nachmittage in der Turnhalle im Rahmen des Seesporttrainings verbracht. Highlights des vergangen Jahres waren natürlich der 3. „Frankencup“ mit der Landesmeisterschaft Bayern im Jollenmehrkampf und zeitgleichem DMB-Landesverbandscup im Segeln am ersten Maiwochenende sowie das Bundesjugendzeltlager im August am Bodensee.

Im Bereich Mitgliedermanagement heuerten vier Aktive am MJ-Schiff ab. Dem Gegenüber konnten aber zwei neue Mitglieder schanghait werden. Insgesamt hat die MJ Hof einen Mitgliederbestand von 71.

Mit der hervorragenden Kassenführung durch den Kassier Matthias Mergner, der übrigens dieses Amt heuer schon seit 18 Jahren inne hat, wurde ein positiver Haushaltsabschluss, trotz der zahlreichen Neuanschaffungen und Ausgaben, erreicht. Laut Mergner ist die Marine-Jugend Hof pekuniär auch für das kommende Jahr gut aufgestellt, denn weitere Anschaffungen, wie ein neues Alurigg für den Kutter, ggf. ein 420er sowie ein dringend benötigter Doppelstocktrailer sollen 2015 endlich folgen.

Die Kassenprüfer bescheinigten nach erfolgter Prüfung dem Kassenwart Matthias Mergner eine vorbildliche Kassenführung und stellten gleichzeitig den Antrag auf Entlastung der Vorstandschaft, der einstimmig angenommen wurde.

Als weiterer Tagesordungspunkt standen Neuwahlen der Vereinsspitze auf der Agenda. Nach einem Einreichen eines Wahlvorschlags der zu wählenden Positionen durch die ehemalige Vorstandschaft beim Wahlvorstand Roland Raithel, ging auch dieser Punkt schnell vonstatten. Eigentlich wurden nur Mirco Schlegel als erster, Alexander Spörl als zweiter Vorstand, Schriftführer Josef Obermeier und Kassenwart Matthias Mergner in ihren bereits innehabenden Ämtern bestätigt und einstimmig wiedergewählt. Als Jugendsprecherin wurde Annika Grottenmüller durch die Versammlung bestimmt, die übrigens 2014 ihre vierzigstündige Ausbildung zur Jugendleiterin abgeschlossen hat.

Die Führungsriege des MRV-Stützpunktes Hof musste ebenfalls neu gewählt werden. Auch hier wurden die Ämter nicht neu besetzt. Mit Matthias Mergner als Vorsitzenden, Alexander Spörl als Vertreter und Mirco Schlegel als Jugendwart wurden die vorgenannten erneut einstimmig in ihre Ämter gewählt.

Am Ende am Ende der Versammlung gab der zweite Vorstand noch einen kurzen Ausblick auf die geplanten Vereinsaktivitäten im Jahr 2015. Neben dem Bundesjugendzeltlager in den Sommerferien in diesem Jahr in Erfurt und der Teilnahme am Internationalen Jugendaustausch des CMI in Opatija/Kroatien, stehen in diesem Jahr erneut sieben Jollenmehrkämpfe und fünf Kutterregatten bis hin zu den Deutschen Meisterschaften auf der Agenda. Die Sportmesse in der Hofer Altstadt, die obligatorische Teilnahme am Volksfestumzug und ein Optikurs im Sommerferienprogramm runden das Vereinsjahr ab.