Weihnachtsfeier der Marine-Jugend Hof e.V.

Besinnliche Stunden zum Jahresende

Nach einem ereignisreichen und auch durchaus stressigen Vereinsjahr 2015 war es wieder zum Ende des Jahres an der Zeit, im Rahmen einer Weihnachtsfeier ein bisschen innezuhalten und miteinander ein Paar besinnliche Stunden zu verbringen. Der erste Vorstand der Marine-Jugend Hof e.V., Mirco Schlegel, konnte hierzu am zweiten Samstag im Dezember am späten Nachmittag die siebenundzwanzig Kinder und Jugendlichen, die sich zum Teil mit ihren Eltern im Vereinsheim einfanden, begrüßen.

Der Chef der MJ-Brücke bedankte sich in seiner Weihnachtsansprache herzlich bei seiner Crew für die vielen geleisteten Ehrenamtsstunden. Und was wären die Jugendleiter ohne die Kinder und Jugendlichen, die das ganze Jahr über rege an den Veranstaltungen und Gruppenstunden teilnahmen. Auch hierfür bedankte sich der erste Vorstand für ihr tolles Engagement, bevor er die seesportlichen Erfolge im Jahr 2015 hervorhob. Der vereinseigene Kutter "Achilles" unter "Captain" Matthias Mergner belegte in der Rangliste einen beachtlichen 26. Platz von gelisteten 102 Kuttern und bei den 420er Jollen kamen im Jollenmehrkampf des DSSV die Zwillinge Emtmann auf einen hervorragenden 3. Platz. Das weitere Programm gestalteten die Jugendlichen selbst. Umrahmt von Weihnachtsliedern die mittels Keyboard, Horn und auch Harfe untermalt wurden, waren zahlreiche vorgetragene Weihnachtsgedichte und Geschichten zu hören.

Den Preis für die meistbesuchten Gruppenstunden teilten sich in diesem Jahr wieder vier Jugendliche. Lisa Spörl, Manuel Seidel, Dirk Emtmann und Andreas Riegg bekamen je einen Kino-Gutschein als kleine Aufmerksamkeit.

Die Pantry-Frauen Simone Schlegel und Pamela Spörl, die jede Festivität stets tatkräftig unterstützen und auch so manches Wochenende alleine verbringen mussten, wenn ihr Männer mit den Kids unterwegs waren, erhielten einen kleinen Shopping-Gutschein als Dankeschön.

"LI" Josef Obermeier hatte sich wieder die Mühe gemacht, die zahllosen Bilder aus 2015 zu sortieren und einen Bildvortrag vorbereitet. Leider trat dann eine schwere digitale Havarie ein, so dass der Vortrag leider auf die Jahreshauptversammlung verschoben werden musste.

Bei einem gemeinsamen Abendessen mit Fleischköse, Göttinger, Kraut und "Stölla", klang der Abend gemütlich aus.