Landesmeisterschaft JMK Baden-Württemberg 2016

Landesmeisterschaft Ba-Wü der DMJ im Segeln 420er geht nach Hof

Der letzte Jollenmehrkampf der Saison 2016 für die Hofer Mehrkämpfer fand am Wochenende des 24. Und 25. Septembers in Stuttgart statt. Der Marine-Verein Stuttgart lud wieder zum 7. Baden-Württemberg Cup im Jollenmehrkampf an den Max-Eyth-See. Mit einem Aufgebot von vier 420ern und einem Opti reiste die Hofer Abordnung am Freitagnachmittag an. Leider war die Autobahn bei Bamberg komplett gesperrt, so dass sich die Hinfahrt letztendlich insgesamt fünf Stunden hinzog.

Das Mannschaftszelt konnte gerade noch bei Tageslicht aufgestellt werden, doch zuvor konnten wir die angereisten Sportler aus Erfurt, Tübingen, Ulm, Heidenheim und Wintersdorf begrüßen.

Der Wetter am Samstag zeigte sich wieder von seiner besten Seite, wie wir es in Stuttgart gewöhnt sind. Nach der Begrüßung, pünktlich um 9 Uhr durch den Vorsitzenden des Marine-Vereins Stuttgart, Uwe Töllner, hieß es gleich für die Besatzungen der angetretenen elf Optis und dreizehn 420er ran an die Knoten- und Wurfleinenbahn. Nach einer Stärkung mit LkW (Leber-Käs-Weggla) mit oder ohne ABS (A bissle Senf) ging es an das Aufriggen der Boote. Segeln ohne Wind geht aber in der Regel nicht. Diese Weisheit erfuhren die Crews am Nachmittag bei so gut wie keinem Wind. Zwar wurden zunächst zwei Wettfahrten bei einem gerade noch segelbarem Wind angeschossen, mussten aber wieder abgebrochen werden. Gegen Abend wurde noch mit "Ach und Krach" wie es so schön heißt eine gültige verkürzte Wettfahrt durchgezogen.

Auch am Sonntagvormittag war kein segelbarer Wind vorhanden, weshalb der Wettkampfleiter Segeln, Bernd Blumhardt, gegen elf Uhr den Wettkampf abblies. Letztendlich blieb nur eine Segellauf zur Wertung. Nach dem Abriggen der Boote und Pasta Bolognese im Bauch, erfolgte die Siegerehrung. Mit dem Segellauf erfolgte gleichzeitig die Herbstregatta der Deutschen Marine-Jugend im Landesverband BW und damit wird aus der Frühjahrs- und Herbstregatta die Landesmeister B-W gekürt.

Der einzige Optimist mit Steuermann Janosch Juretschke belegte beim Mehrkampf den achten Platz. Die 420er Crews Schlegel/Seidel, Seidel/Grottenmüller, Friedrich/Riegg und Chmielewska/Schießl kamen auf Rang 5, 8, 6 und 11 Die Teilnahme an der Frühjahrsregatta zahlte sich für Schlegel/Seidel schließlich aus, denn damit konnten sie den Pokal für die Landesmeisterschaft Baden-Württemberg der 420er mit nach Hause nehmen.